Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Die Abiturientenprogramme im Handel

Abiturientenprogramme WEB

Qualifiziert in vielen Branchen allein ein Hochschulabschluss für eine nennenswerte Karriere, eröffnet der Handel auch Nichtakademikern mannigfaltige Aufstiegschancen. Mehr als die meisten anderen Wirtschaftsbereiche rekrutiert der Handel seine Führungskräfte aus der beruflichen Aus- und Fortbildung. Karriere mit Lehre ist im Handel die Regel. Mehr als 80 Prozent der Führungskräfte haben ihren Werdegang mit einer Ausbildung begonnen.

Seit Mitte der 1970er-Jahre bietet der Einzelhandel aufstiegsorientierten Hochschulzugangsberechtigten spezielle Qualifizierungskonzepte an, die sich in jahrzehntelanger Praxis bewährt haben und für Arbeitgeber und Bewerber ein gleichermaßen attraktives wie leistungsgerechtes Angebot darstellen. Binnen drei Jahren qualifizieren sich die Teilnehmer der Abiturientenprogramme zur Fach- und Führungskraft im Handel und erlangen in dieser Zeit bis zu drei IHK-Abschlüsse.

Kein anderer Wirtschaftszweig bietet Hochschulzugangsberechtigten innerhalb von drei Jahren die Chance, auf diese Weise Führungspositionen auch ohne Studium an einer Hochschule zu erreichen. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen mehr als deutlich, dass gerade die enorm steigende Zahl der Abiturienten wiederum eine starke Zunahme an Studierenden nach sich zieht. Hierfür bedarf es neben leistungsfähigen Hochschulen vor allem auch konkurrenzfähige betriebliche Bildungsangebote, wie die Abiturentenprogramme des Handels.

Bei den Abiturientenprogrammen kooperieren Handelsunternehmen und Bildungseinrichtungen des Handels. Sie vermitteln gemeinsam die Inhalte eines Ausbildungsberufs z.B. Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel und entweder die des Fortbildungsberufs Geprüfte/r Handelsfachwirt/in oder des Fortbildungsberufs Geprüfte/r Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel. In der Regel wird zusätzlich die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO-Prüfung) geboten. Im Handelsunternehmen werden die praktischen Inhalte vermittelt und die schulischen Inhalte in einer Bildungseinrichtung des Handels, die hohe Kompetenz in Sachen Handel haben und auf Qualitätsstandard setzen. Durch die enge Verzahnung zwischen intensiven Studienphasen in homogenen Lerngruppen in den Bildungseinrichtungen und praktischen Umsetzungsphasen in den Unternehmen lernen die Teilnehmer des Programms die Branche Handel von der Pike auf kennen. Gleichzeitig bereitet sie das Programm passgenau auf die Übernahme von Fach- und Führungsverantwortung vor.

Mittlerweile bieten die Handelsunternehmen jährlich mehr als 11.100 Hochschulzugangsberechtigten die Möglichkeit, sich durch die Abiturientenprogramme binnen drei Jahren für eine Fach- oder Führungsposition zu qualifizieren und belegen Platz 12 im Ranking der Ausbildungsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit im Berichtsjahr 2017/2018.

Das Erreichen des Fortbildungsabschlusses ist das zentrale Ziel des Qualifizierungsprogramms. Da der Fachwirtabschluss nach dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) einem hochschulischen Bachelorabschluss gleichwertig ist (DQR-Niveau 6), stellen die Abiturientenprogramme eine sehr gute Alternative zum Studium dar. Auch der Fachwirtabschluss soll bei den Abiturientenprogrammen in drei Jahren erreicht werden.

Ab dem Jahr 2019 werden die Handelsunternehmen und Bildungseinrichtungen des Handels die Abiturientenprogramme auch im stetig wachsenden E-Commerce anbieten.

Erklärfilm - Die Abiturientenprogramme im Handel:

 

Bildungseinrichtungen als Partner der Handelsunternehmen:

Akademie Handel e.V.

Brienner Str. 47
80333 München
Ansprechpartnerin: Frau Dr. Schuster
Telefon: (089) 551 45-10
Fax: (089) 551 45-12
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.akademie-handel.de
 

Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen

Thüringen gGmbH
Bergstromweg 1
99094 Erfurt
Ansprechpartner: Herr Holland
Telefon: (0361) 220 47-14
Fax: (0361) 220 47-11
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bzthueringen24.de

biz Bildungszentrum des Handels Baden-Württemberg GmbH

Silberburgstraße 183
70178 Stuttgart
Ansprechpartnerin: Frau Martin und Herr Wintergerst
Telefon: (0711) 61 555-66
Fax: (0711) 61 555-677
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.biz-handel.de

BZE Bildungszentrum des Einzelhandels

Kurzer Ging 47
31832 Springe
Ansprechpartner: Herr Dr. Mosch
Telefon: (05041) 788-0
Fax: (05041) 788-88
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bze.de

food akademie Neuwied GmbH

Friedrichstr. 36
56564 Neuwied
Ansprechpartner: Herr Fuchs
Telefon: (02631) 830-3
Fax: (02631) 830-500
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.food-akademie.de

KOMPASS Kompetenzen passgenau vermitteln gGmbH

Salzstraße 1
09113 Chemnitz
Ansprechpartnerin: Frau Winkler
Telefon: (0371) 373 67-10
Fax: (0371) 373 67-25
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kompass24.net

HDE auf Facebookico-twitterico-xingico-rss
Icon klein 1.3

Ansprechpartnerin:

Katharina Weinert
Tel. 030-72 62 50 47
Fax. 030-72 62 50 49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Box E Commerce Kfm