Die vom Bundesfinanzministerium veröffentlichten Zahlen zu den Mindestlohnkontrollen zeigen laut Handelsverband Deutschland (HDE) deutlich, dass der durch das Mindestlohngesetz geschaffene Bürokratieaufwand vollkommen überzogen ist.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht durch Pläne des Bundesarbeitsministeriums, nicht-tarifgebundenen Zeitarbeitern den Einsatz als Streikbrecher zu verbieten, das Gleichgewicht zwischen den Tarifpartnern in Gefahr.

 Ein Kommentar von HDE-Zahlungssystem-Experte Ulrich Binnebößel

Immer wieder werden Rufe laut, die eine Abschaffung oder zumindest eine Beschränkung der Barzahlung fordern.

Am vergangenen Wochenende ist das IT-Sicherheitsgesetz in Kraft getreten. Der Handelsverband Deutschland (HDE) hatte sich gemeinsam mit seinem Fachverband Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH) im Vorfeld gegen die Einbeziehung des Lebensmittelhandels in den Anwendungsbereich der Regelungen zu „kritischen Infrastrukturen“ ausgesprochen.

Obwohl die beiden Berufe Verkäufer/in und Kaufmann/-frau im Einzelhandel nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes 2014 mit die häufigsten Ausbildungsberufe waren, fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) mit Blick auf die Zukunft dringend eine Aufwertung der Berufsausbildung.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert weitere Vereinfachungen bei den Dokumentationspflichten beim Mindestlohn.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet die Anstrengungen der Bundesregierung, unterschiedliche Beratungsprogramme für junge, kleine und mittelständische Unternehmen ab 2016 unter einem einheitlichen Dach zusammenzulegen, positiv.

Eine aktuelle Studie der Deutschen Energie-Agentur (dena) zeigt, dass der Einzelhandel seine Energieeffizienz erfolgreich weiter verbessert hat. So sind die Energie-Ausgaben des Handels trotz steigender Preise im Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent zurückgegangen.

Ehepartner, die mit dem Tablet oder Smartphone Wartezeiten überbrücken wollen, sind ein häufiger Grund für Händler, ihren Kunden WLAN anzubieten. Das ergab eine HDE-Befragung unter knapp 500 Händlern.

 Der Einzelhandel startet in diesem Jahr am 27. Juli in den freiwilligen Sommerschlussverkauf (SSV). Schnäppchenjäger können dann wieder mit einem großen Angebot an Sonderangeboten rechnen.

Nach aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit konnte der Einzelhandel zum Stichtag 31.12.2014 37.000 sozialversicherungspflichtige Stellen aufbauen.

Mit deutlicher Kritik reagierte der Handelsverband Deutschland (HDE) auf den heute in Brüssel von der EU-Kommission vorgestellten Entwurf für eine Reform der Energielabels auf Haushaltsgeräten, wie z.B. Staubsauger, Kühlschränke und Waschmaschinen.

Der Anteil des Online-Handels am Gesamtumsatz im Bereich Lebensmittel ist im vergangenen Jahr um 50 Prozent gestiegen.

Der am 9. Juli 2015 im Einzelhandel Baden-Württemberg vereinbarte Tarifabschluss hat nach Einschätzung des Handelsverbandes Deutschland (HDE) Orientierungscharakter auch für alle anderen Tarifgebiete der Branche.

Beim IHK-HandelsForum in Dessau betonte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth heute die Bedeutung des Handels für die Attraktivität der Innenstädte. Mit Blick auf den einschneidenden Strukturwandel in der Branche seien die Händler umso mehr auf die richtigen politischen Weichenstellungen angewiesen.

Der Poststreik der vergangenen Wochen hat den Einzelhandel an die Grenze seiner Leistungsfähigkeit gebracht. Sowohl Online-Händler als auch Ladengeschäfte vor Ort berichten in einer aktuellen HDE-Umfrage von Umsatzeinbußen und Lieferschwierigkeiten.

Der HDE sieht noch Nachbesserungsbedarf bei der Reform der Erbschaftsteuer.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht viele Punkte im Abschlussbericht der CDU-Kommission „Arbeit der Zukunft – Zukunft der Arbeit“ positiv.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet die in der vergangenen Woche gefassten Beschlüsse der Finanzministerkonferenz zur Bekämpfung von Kassenmanipulationen nach einer ersten Einschätzung positiv.

Ein Kommentar von Götz Brandau, Referent im HDE-Büro Brüssel

Für bessere Finanzierungsbedingungen für die mittelständischen Einzelhandelsunternehmen macht sich der Handelsverband Deutschland (HDE) stark. „Die Kreditzugangsbedingungen für kleine und mittelständische Unternehmen müssen sich verbessern.

Auf dem 7. Forum Grüner Punkt in Köln machte HDE-Geschäftsführer Kai Falk heute die zentrale Bedeutung der Produktverantwortung im dualen System der Wertstofferfassung deutlich.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht in der Meldung, dass bereits fünf Milliarden Euro bei der laufenden Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen eingenommen wurden als positives Signal für den Breitbandausbau.

Mit Blick auf den Beginn der parlamentarischen Beratungen zur Umsetzung der EU-Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten im Bundestag kritisiert der Handelsverband Deutschland (HDE) den aktuellen Gesetzentwurf.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet die von den Ministerpräsidenten der Länder am 18. Juni beschlossene Anpassung am Rundfunkbeitragssystem positiv.

 Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet den heutigen Beschluss des Bundestags zur Eindämmung der kalten Progression positiv.

Der gestern veröffentlichte, überarbeitete Gesetzentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums zur WLAN-Störerhaftung ist nach Ansicht des Handelsverbands Deutschland (HDE) unzureichend.

Vor dem morgigen Treffen der Ministerpräsidenten fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) Änderungen bei den Regelungen zum Rundfunkbeitrag.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt angesichts der Diskussion um die Abschaffung der Barzahlung und die Förderung des Bezahlens mit dem Handy vor unnötigen gesetzlichen Vorgaben oder Einschränkungen.

Den Gesetzentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz zur Reform des Insolvenzanfechtungsrechts bewertet der HDE positiv.

Am vergangenen Freitag hat das Bundesumweltministerium ein Kompromisspapier mit Eckpunkten vorgestellt, die als Grundlage für die Ausarbeitung eines Wertstoffgesetzes dienen sollen.

Das Bundeskartellamt hat das vom Handelsverband Deutschland (HDE) beantragte Verwaltungsverfahren zur Überprüfung der nationalen Gebührenpolitik von MasterCard und Visa eingestellt.

Weltweit einmalige Kreislaufwirtschaft wird fortentwickelt - Die Wirtschaftsverbände der Produktverantwortlichen begrüßen die Einigung der Regierungskoalition zum Wertstoffgesetz. Die historische Chance, eine bundesweit einheitliche und unbürokratische Wertstofftonne einzuführen, kann jetzt Wirklichkeit werden.

Auch ein Jahr nach Inkrafttreten der EU-Verbraucherrechterichtlinie sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) die Folgen der Regelung kritisch. „Die Vorgaben sind in vielerlei Hinsicht praxisfern und nicht rechtssicher umsetzbar“, so HDE-Experte Peter Schröder.

Immer mehr Kassen im Einzelhandel werden mit der kontaktlosen Technologie NFC ausgestattet.

Bei der Urbanicom-Studientagung am 9. Juni in Dortmund forderte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth eine Allianz für die Innenstädte:

Die Milchbauern und Molkereien klagen über sinkende Preise. Das Auf und Ab der Milchpreise ist Ausdruck von Wettbewerb.

Wenn sich dieses Wochenende die Regierungschefs der sieben größten Industrienationen zum Gipfel treffen, wird dort auch die Vermüllung der Ozeane auf der Agenda stehen.

Das angekündigte Vertragsverletzungsverfahren der EU-Kommission gegen die Bundesrepublik Deutschland zur Pkw-Maut birgt Risiken für die Autofahrer und die Kaufkraft in Deutschland.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet den Regierungsentwurf zur Umsetzung der EU-Richtlinie zur alternativen Streitbeilegung kritisch.

Die Spitzenverbände von Handel und Industrie sowie führende Unterneh­men der Textilwirtschaft haben heute ihren Beitritt zum „Bündnis für nachhaltige Textilien“ erklärt.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Entlastung des Mittelstands von Bürokratie positiv.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) unterstützt die Pläne des Bundeswirtschaftsministers, die Digitalisierung auch beim Buchpreisbindungsgesetz zu berücksichtigen und entsprechende Änderungen vorzunehmen. Dabei dürfe aber der Anwendungsbereich des Gesetzes nicht erweitert werden.

Mit Blick auf das heute vom Bundeministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gemeinsam mit dem Innenministerium durchgeführte Symposium zum Thema Scoring warnt der Handelsverband Deutschland (HDE)

Angesichts des gestern in Brüssel vorgestellten Vorschlags der EU-Kommission zur besseren Rechtsetzung fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) eine gesunde Balance zwischen Transparenz und Effizienz im Gesetzgebungsverfahren auf europäischer Ebene.

„Der deutsche Einzelhandel wird auch in Zukunft auf breiter Basis die Bezahlung mit Banknoten und Münzen akzeptieren.

Ein Kommentar von Olaf Roik, HDE-Bereichsleiter Wirtschaftspolitik.

Der Einzelhandel begrüßt den Vorschlag von Finanzmister Schäuble zum Abbau der kalten Progression.

Die Umsätze mit Fairtrade-Produkten in Deutschland sind auch im vergangenen Jahr weiter gestiegen.

Die Vorgaben über Mindestanforderungen an die Sicherheit von Internetzahlungen sorgen weiterhin für Unklarheiten im Markt. „Sowohl die Zahlungsdienste-Anbieter als auch der Handel sind nach wie vor unsicher, wie das Bezahlen im E-Commerce ab Herbst dieses Jahres geregelt sein wird“, so HDE-Zahlungsexperte Ulrich Binnebößel.

Die Zahl der angezeigten Ladendiebstähle ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr leicht um 2,6 Prozent angestiegen. Das zeigt die heute veröffentlichte polizeiliche Kriminalstatistik.

In ihrer heute präsentierten Digitalstrategie umreißt die Europäische Kommission, welche Gesetzesvorschläge sie in den kommenden Jahren vorlegen möchte, um einen effizienten digitalen Binnenmarkt zu schaffen.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) setzt sich dafür ein, die Anforderungen des Online-Handels noch stärker in den Berufsbildern der Branche zu verankern.

Das Bezahlen mit EC-Karte und Unterschrift (ELV) ist weiterhin ein gefragtes Zahlungsmittel im Einzelhandel. Das ergeben aktuelle Zahlen des EHI Retail Institutes.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert rechtliche Klarstellungen bei der Novelle des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). „Die Unternehmen brauchen Rechtssicherheit.

Die Arbeitgeberseite hat in den Tarifverhandlungsrunden, die in einigen Regionen begonnen haben, ein Lohnplus von +1,5 Prozent für die Beschäftigten des Einzelhandels angeboten.

Der Einzelhandel freut sich vor dem Mutter- und dem Vatertag auf zusätzliche Umsatzimpulse.

Mit Blick auf die gestern durch das EU-Parlament verabschiedete Richtlinie zur Reduzierung des Plastiktütenverbrauchs macht der Handelsverband Deutschland (HDE) einmal mehr deutlich, dass in Deutschland kein gesetzlicher Handlungsbedarf besteht.

Angesichts der über die letzten Jahre stagnierenden Umsätze im Einzelhandel haben die Arbeitgeber in dieser Woche in den Tarifverhandlungsrunden in einigen Regionen ein Angebot für ein Lohnplus von +1,5 Prozent unterbreitet.

Handel und Industrie wollen gemeinsam mit der Bundesregierung, Gewerkschaften und Vertretern der Zivilgesellschaft die Lieferkette für Textilien sozialer und ökologischer gestalten.

Zum Auftakt der neuen HDE-Veranstaltungsreihe „Forum Handel 4.0“ forderte Gastredner Prof. Gerrit Heinemann, Hochschule Niederrhein, die Digitalisierung ernst zu nehmen und außereuropäischen Händlern nicht kampflos das Feld zu überlassen.

Der Einzelhandel ist eine Ausbildungsbranche. Mit über 65.000 neuen Ausbildungsverträgen jährlich stellt der Einzelhandel nach wie vor einen der wichtigsten Ausbildungsdienstleister in Deutschland dar.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat auf seiner Internetseite eine Informationskampagne zum Thema Minijobs gestartet.

Bei der heutigen Auftaktveranstaltung für die Dialogplattform Einzelhandel mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel forderte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser gleiche Chancen für alle Verkaufskanäle – egal ob Ladengeschäft oder Online-Handel.

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser stellte beim gemeinsamen Start der Dialogplattform Einzelhandel mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Digitale Agenda des Handels vor. Es bedürfe eines modernisierten Rechtsrahmens, damit die Chancen der Digitalisierung von Händlern und Verbrauchern optimal genutzt werden können.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) geht heute im Berliner „Basecamp“ mit der Veranstaltungsreihe "Forum Handel 4.0" an den Start.

Der Handelsverband HDE geht am 20. April mit dem Forum HANDEL 4.0 an den Start. „Derzeit erleben wir im Einzelhandel einen Umbruch, der weitreichender ist, als der Übergang vom Tante-Emma-Laden zum Supermarkt oder das Aufkommen der Discounter“, sagt HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.

Das kontaktlose Bezahlen im Handel steht vor dem Durchbruch. „Die Weichen sind gestellt. Der Handel wird die Möglichkeiten des kontaktlosen Bezahlens spätestens bei Neuanschaffungen von Zahlungsterminals berücksichtigen“, sagte Ulrich Binnebößel, Zahlungsexperte beim HDE.

Die Europäische Kommission warf heute dem US-Unternehmen Google den Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung auf dem europäischen Markt für Internet-Suchdienste vor.

Das Wirtschaftsministerium plant die Ausweitung der Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf eine Milliarde Euro. Für den Einzelhandel würde die Anhebung der Förderung einen Anstieg der KWK-Umlage um das Doppelte auf 175 Mio. € bedeuten.

Höhere Belastungen gefährden Arbeitsplätze

Bei anhaltend guter Verbraucherstimmung bleiben nach einer Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) die Erwartungen der Händler für das laufende Geschäftsjahr verhalten.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt bei der Diskussion zum Geoblocking auf europäischer Ebene davor, die Vertragsfreiheit von Online-Händlern einzuschränken.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert eine Überarbeitung der Mindestlohnvorschriften. „Die Kontrolle der Mindestlohnregelungen durch den Zoll kann nur funktionieren, wenn die Vorschriften transparent und eindeutig sind“, so HDE-Geschäftsführer Heribert Jöris.

Der Einzelhandel in Deutschland baut sein Angebot an Ausbildungsstellen weiter aus. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Demnach meldeten die Unternehmen der Branche 4,5 Prozent mehr Ausbildungsplätze für Kaufmänner/Kauffrauen im Einzelhandel als im Vorjahr. Bei den Verkäufern liegt das Plus bei 3,5 Prozent.

Weiteren Anpassungsbedarf sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) bei den Entgelten, die Händler für Zahlungen ihrer Kunden mit EC-Karte bezahlen müssen. „Wir sehen hier auch nach der kürzlichen Einstellung des kartellamtlichen Verwaltungsverfahrens Handlungsbedarf“, so der HDE-Zahlungsexperte Ulrich Binnebößel.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) spricht sich für eine Begrenzung der Interbankenentgelte bei Debitkartentransaktionen auf maximal fünf Cent je Transaktion aus. Für Kleinbetragszahlungen sollte eine Begrenzung von 0,2 Prozent des Betrages erfolgen.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht die Pkw-Maut nach wie vor kritisch.

Ein Kommentar von HDE-Geschäftsführer Heribert Jöris

Insbesondere Händler mit Süßwaren, Spielzeug und Dekorationsware rechnen zu Ostern mit positiven Umsatzimpulsen.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet die heute von der Bundesregierung beschlossene Bürokratiebremse grundsätzlich positiv.

Kritisch sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) den Referentenentwurf des Wirtschaftsministeriums zur Ausweitung der Besonderen Ausgleichsregelung im Rahmen des zweiten Änderungsgesetzes zum EEG 2014.

Die Entsorgung aller tonnengängigen Wertstoffe über eine einheitliche Wertstofftonne kann bald Wirklichkeit werden. Die Produktverantwortlichen haben rund 1 Mio. Euro als Anschubfinanzierung für den Aufbau der Zentralen Stelle bereitgestellt.

Vor dem Equal Pay Day am 20. März 2015 warnt der Handelsverband Deutschland (HDE) vor neuer Bürokratie durch die Pläne für ein neues Gesetz zur Lohngleichheit.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt vor den Auswirkungen der geplanten Maßnahmen über Mindestanforderungen an die Sicherheit von Internetzahlungen.

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat in dieser Woche einen Referentenentwurf zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der Insolvenzordnung vorgelegt.

Für den Handelsverband Deutschland (HDE) ist die heute im Kabinett beschlossene Rücknahmepflicht für Elektroaltgeräte unnötig. „Schon jetzt funktioniert die freiwillige Rücknahme von Elektrogeräten im Einzelhandel hervorragend“, so HDE-Geschäftsführer Kai Falk.

In der Folge der heute veröffentlichten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts warnt der Handelsverband Deutschland (HDE) vor einem föderalistischen Flickenteppich bei den Arbeitszeitregelungen für Samstage.

Die gestrige Entscheidung des EU-Parlaments für die Verordnung zur Beschränkung von Interbankengebühren sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) positiv.

Aktuelle Daten der Minijob-Zentrale zeigen, dass zum Jahreswechsel die Zahl der Minijobs im Einzelhandel um rund 45.000 gesunken ist.

Das im Jahr 2010 begründete HDE-Qualitätszeichen Generationenfreundliches Einkaufen wurde in den letzten Jahren an rund 7.600 Einzelhandelsgeschäfte verliehen.

Der Online-Marktplatz eBay ist seit Kurzem Fördermitglied des Handelsverbandes Deutschland (HDE). Der HDE vertritt rund 100.000 Unternehmen aller Branchen des stationären und Online-Handels. eBay wird seine Expertise in den HDE-Gremien sowie bei verschiedenen Studien und Projekten einbringen.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt angesichts der aktuellen Pläne des Bundesfinanzministers zur Reform der Erbschaftsteuer vor Fehlsteuerungen.

Mit Blick auf die Verabschiedung der Richtlinie zur Reduzierung des Plastiktütenverbrauchs durch den Rat der Europäischen Union betont der Handelsverband Deutschland (HDE) die Vorreiterrolle Deutschlands bei diesem Thema.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) lehnt Forderungen des Umweltbundesamtes nach einer Zwangsabgabe auf Einwegflaschen ab. „Es muss weiterhin die freie Entscheidung der Verbraucher sein, Mehr- oder Einweg zu kaufen.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) setzt sich für die Freigabe der Fußgängerzonen für den Fahrradlieferverkehr ein. „Gerade mit Blick auf den wachsenden Online-Handel steigt die Bedeutung immer kürzerer Lieferzeiten.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet das Eckpunktepapier zum Verordnungspaket des Wirtschaftsministeriums „Intelligente Netze“ positiv. Das Papier nimmt die Vorschläge des HDE für eine Minimierung der Kostenbelastung des Handels und der Verbraucher bei der Einführung intelligenter Energie-Messsysteme auf.

Zum Auftakt der Handelsmesse EuroCIS in Düsseldorf betont der Handelsverband Deutschland (HDE) die große Bedeutung innovativer Technologien in der Branche.

Vor der Beratung im Bundesrat Anfang März zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) die Abschaffung des fliegenden Gerichtsstands.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet die Ankündigung des Bundesfinanzministers, in den nächsten Wochen einen Entwurf für Änderungen an der Erbschaftsteuer vorzulegen, positiv.

Vor großen Aufgaben sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) den vor einem Jahr neu geschaffenen Bundestagsausschuss Digitale Agenda. „Der Ausschuss Digitale Agenda muss ein Katalysator der Digitalisierung im Bundestag sein“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp.

Der Handelsverband Deutschland (HDE), die Bundesvereinigung der deutschen Ernährungsindustrie (BVE), die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (IK) und der Markenverband haben sich auf die Gründung einer GmbH als organisatorische Vorläuferin einer zukünftig im Wertstoffgesetz vorgesehenen neutralen Zentralen Stelle verständigt.

Mit Blick auf die heutige Beratung des Bundeskabinetts zum "Fortschrittsbericht 2014 zum Fachkräftekonzept der Bundesregierung" fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) Maßnahmen, um im Handel auch in Zukunft den Fachkräftebedarf decken zu können.

 In der Hochphase des Karnevals rechnen viele Händler mit steigenden Umsätzen. Besonders die Spielwarenhändler blicken optimistisch auf die tollen Tage. Der Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels geht davon aus,

Vor dem Valentinstag am 14. Februar erwarten viele Händler in Deutschland einen Umsatzimpuls. Besonders Blumen- und Schmuckhändler, aber Lebensmittelgeschäfte und die Parfümbranche profitieren.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet den heutigen Beschluss des Bundestages zum Energiedienstleistungsgesetz positiv. Auf Vorschlag des HDE sei eine unverhältnismäßige Kostenbelastung für Filialbetriebe verhindert worden.

Die rechtlichen Risiken der Störerhaftung halten viele Einzelhändler in Deutschland davon ab, ihren Kunden öffentliches WLAN anzubieten. Nach einer aktuellen HDE-Umfrage unter rund 500 Unternehmen würde fast die Hälfte alle Händler gerne WLAN zur Verfügung stellen.

Schnee und Kälte haben dem Winterschlussverkauf (WSV) in vielen Regionen Deutschlands Schwung gegeben.

HDE fordert Bündnis für attraktive Innenstädte

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent wachsen.

Auf dem Bargeldlogistikkongress in Wiesbaden warnte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser vor steigenden Kosten der Händler für das Bargeldhandling. „Besonders kleinere Handelsunternehmen müssen bei ihren Banken pro Münzrolle teilweise bis zu einem Euro bezahlen. Hier brauchen wir dringend eine Kostenbremse. Eine weitere Erhöhung der Gebühren bei der Münzausgabe hätte negative Folgen für unsere Volkswirtschaft“, so der HDE-Präsident.

Zum heutigen europäischen Datenschutztag betont der Handelsverband Deutschland (HDE) die Wichtigkeit eines angemessenen Datenschutzes für Kunden und Unternehmen. „Ein funktionierender Datenschutz ist die Grundlage einer vertrauensvollen Nutzung von Kundenkarten und der Dienste des Online-Handels durch die Verbraucher“, so HDE-Experte Peter Schröder.

Angesichts der heute von der Gemeinsamen Stelle der dualen Systeme veröffentlichten Q1-Meldung, mit der die Systembetreiber ihre jeweiligen Vertragslizenzmengen für das erste Quartal präsentieren,

Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt davor, in Deutschland bei der Umsetzung der Richtlinie zur alternativen Streitbeilegung zwischen Kunden und Unternehmen über die europäischen Vorgaben hinauszugehen.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat Pier 14 aus Zinnowitz, Rewe to go in Hagen, Ikea in Hamburg Altona, sowie Kare und Rose Biketown aus München als Stores of the Year 2015 ausgezeichnet. Die Preise wurden am heutigen Abend im Rahmen des Deutschen Handelsimmobilienkongresses in Berlin verliehen.

Der Markt für Handelsimmobilien befindet sich im Umbruch. Der durch die Digitalisierung ausgelöste Strukturwandel im Handel führe auch zu neuen Herausforderungen für die Immobilienbranche,

In einer Experten-Anhörung im Bundestag warnt der Handelsverband Deutschland (HDE) vor weiteren Kostenbelastungen für Filialbetriebe durch das Energiedienstleistungsgesetz. Die vorgesehene Regelung gefährde die Finanzierbarkeit weiterer Energieeffizienzmaßnahmen im Handel massiv.

Der Einzelhandel in Deutschland hat auch im vergangenen Jahr weiter neue Arbeitsplätze geschaffen. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zum Stichtag 30. Juni 2014.

Der diesjährige freiwillige Winterschlussverkauf (WSV) startet am Montag, den 26. Januar. Nachdem in den meisten Regionen in Deutschland der Winter bisher eher milde und zu warm war, sind die Lager noch gut mit warmer Winterbekleidung gefüllt.

In keinem anderen Beruf wurden 2014 mehr neue Ausbildungsverträge geschlossen als in den beiden klassischen Einzelhandelsberufen.

Es ist ein mutiger und richtiger Schritt von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, dass sie in ihrem jüngsten Zeit-Interview (siehe unter http://bit.ly/1ByAnJK) die SPD dazu bewegen will, vom Vollzeitarbeitsplatz-Ideal abzurücken.

Aktueller, informativer, moderner. Das handelsjournal hat sich zum Start des Jahres 2015 ein neues inhaltliches und gestalterisches Konzept gegeben.

Nach den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen für den November des vergangenen Jahres liegt der Einzelhandel mit seinen Umsätzen auf dem Kurs der HDE-Prognose für 2014.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt angesichts der von der Europäischen Bankenbehörde veröffentlichten Leitlinien zur Sicherheit von Internetzahlungen vor überhöhten Sicherheitsanforderungen an Zahlungsprozesse im Online-Handel.

Ansprechpartner:

Kai Falk
Geschäftsführer
Pressesprecher
Tel: 030 / 72 62 50 60/65
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stefan Hertel
Pressereferent
Tel.: 030 / 72 62 50 61
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ulrich Binnebößel
Online-Redakteur
Tel.: 030 / 72 62 50 62
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat:
Christine Hintze
Tel.: 030 / 72 62 50 65
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Suche

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss

Logo-Gesicht-Startseite