HDE startet Informations-Kampagne zu Minijobs

Logo-MinijobberDer Handelsverband Deutschland (HDE) startet eine Informationskampagne zum Thema Minijobs. Den Startschuss dazu gab der HDE-Vorstand am 22. April 2015. „Wissenschaftliche Untersuchungen und Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass oftmals Rechtsunsicherheiten bei der Handhabung von Minijobs bestehen. Hier wollen wir für mehr Klarheit bei den Unternehmern sorgen“, so HDE-Geschäftsführer Heribert Jöris.

Die frisch erschienene Broschüre zeigt außerdem, dass ein Minijobber für die Unternehmen keineswegs immer die kostengünstigere Lösung darstellt. „Es kann sich sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer lohnen, dort, wo dies organisatorisch möglich ist, über eine Umwandlung des Minijobs in eine sozialversicherungspflichtige Teilzeitbeschäftigung nachzudenken“, so Jöris weiter. Zum Jahreswechsel war die Zahl der Minijobs im Einzelhandel in Deutschland um rund 45.000 gesunken. Eine wesentliche Ursache für diesen Rückgang sieht der HDE in der Einführung des Mindestlohns und seinen bürokratischen Regelungen.

pdf-logo30 Beschäftigung im Einzelhandel - Minijobber gehören dazu (Broschüre, PDF, 2,7 MB)

Suche

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss