HDE-Konsumbarometer

01. März 2017

HDE BarometerLogo2017 RGB

 

HDE-Konsumbarometer März:
Verbrauchererwartungen trüben sich ein

Bei der Verbraucherstimmung in Deutschland zeichnet sich in den kommenden drei Monaten eine leichte Eintrübung ab. Das zeigt die erste Ausgabe des ab sofort monatlich erscheinenden HDE-Konsumbarometers. Ursachen dafür sind steigende Preise und eine wachsende Sparneigung. HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth fordert deshalb eine Politik zur Stärkung der Kaufkraft.

HDE-Konsumbarometer Marz 2017

Das jeweils am ersten Montag eines Monats erscheinende HDE-Konsumbarometer basiert auf einer monatlichen Umfrage unter 2.000 Personen zur Anschaffungsneigung, Sparneigung, finanziellen Situation und zu anderen konsumrelevanten Faktoren. Das Konsumbarometer, das vom Handelsblatt Research Institute (HRI) im Auftrag des HDE erstellt wird, hat eine Indikatorfunktion für den privaten Konsum. Es bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten. Der private Konsum als wichtigste Kraft der Binnenwirtschaft und gesamtwirtschaftlicher Wachstumstreiber rückt in den letzten Jahren stärker in Fokus. Mit dem Konsumbarometer können Konsumtrends besser und schneller als bisher zu erkannt werden.

Suche

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss