Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

HDE unterzeichnet Vereinbarung zu Energieeffizienz

 Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat heute gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsminister und der Umweltministerin eine Vereinbarung zur weiteren Steigerung der Energieeffizienz im Einzelhandel unterzeichnet. Wichtigstes Instrument soll dabei der Aufbau von Energieeffizienznetzwerken sein.

„Der Einzelhandel ist schon in den letzten Jahren umfangreich in Vorleistung gegangen und hat hohe Einsparpotenziale bei seinem Energiebedarf gehoben“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Angesichts der steigenden Energiepreise hätten sich für viele Handelsunternehmen wirksame Energieeffizienzmaßnahmen zu einem echten Wettbewerbsvorteil entwickelt. Jetzt gelte es, weitere Potenziale zu heben.

„Netzwerke können ein wichtiges Instrument beim Erkennen weiterer Energieeinsparpotenziale sein, die erst durch den Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen ans Licht kommen“, so Genth. Gemeinsames Ziel der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft sei deshalb der Aufbau von rund 500 neuen Energieeffizienznetzwerken bis Ende 2020. Die Netzwerke seien ein Baustein auf dem Weg zur Erreichung der klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesregierung.

Genth betonte dabei auch die Bedeutung der kleinen Unternehmen: „Wir müssen bei den Netzwerken besonders den Mittelstand mit seinen vielen kleineren Energieverbrauchern einbinden. Gerade diese Betriebe können durch Energieeinsparungen wirtschaftliche Vorteile erlangen.“ Entscheidend sei außerdem, dass die Regierung die Bemühungen um mehr Energieeffizienz nicht mit neuen bürokratischen Maßnahmen bremse, sondern den Händlern den nötigen Freiraum für Eigeninitiative und Innovation gebe.

 

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss