Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Weihnachtsgeschäft geht in die heiße Phase

Das Weihnachtsgeschäft geht nach einem viel versprechenden Start in die entscheidende Phase. Insgesamt rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE) für November und Dezember im Vergleich zum Vorjahr mit einem Umsatzplus von 1,2 Prozent auf dann 85,5 Milliarden Euro.

Allein der Online-Handel wird dabei demnach 10 Milliarden Euro umsetzen, das entspricht einem Plus von 18 Prozent. An den ersten beiden Adventswochenenden zeigten sich die Händler optimistisch, erneut ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr zu erreichen.

Die letzten beiden Monate des Jahres sind für viele Handelsbranchen von großer Bedeutung. So machen die Spielwarenhändler über ein Viertel ihres Jahresumsatzes im November und Dezember. Im Trend liegt bei Spielzeugen zunehmend die Verbindung mit moderner Technologie. So finden sich sprechende Brettspiele, lebensechte Roboterhunde und Mini-Hubschrauber im Angebot der Händler. Puppen sprechen per Smartphone-App und Brettspiele sind über das Internet individuell anpassbar.

Für aktuelle Informationen zum Weihnachtsgeschäft veröffentlicht der HDE auch dieses Jahr an jedem Adventssonntag eine Pressemitteilung. Außerdem steht Ihnen ein Sprecher für Nachfragen zur Verfügung (Tel.: 030/72625061).

www.einzelhandel.de/weihnachten

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss