Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Dieselgipfel: Kunden und Innenstädte bezahlen für Fehler der Autoindustrie

Kritisch bewertet der Handelsverband Deutschland (HDE) die Ergebnisse des Dieselgipfels am Montag:

„Jetzt sollen die Verbraucher über Steuergelder für die Versäumnisse der Politik und der Autohersteller bezahlen. Das ist ungerecht und schwächt die Kaufkraft sowie die ohnehin vielerorts angeschlagenen Innenstadt-Händler“ so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Die Bundesregierung müsse sicherstellen, dass die Autoindustrie nun liefere. „Weitere Millionen für die Kommunen bringen noch keine saubere Luft, wenn Fördermittel nicht abgerufen werden oder keine sauberen Fahrzeuge lieferbar sind.“

Zudem sieht der HDE auch weiterhin das Damoklesschwert von Fahrverboten über vielen Innenstädten. „Attraktive Innenstädte brauchen saubere Luft. Fahrverbote sind aber der falsche Weg dorthin. Deshalb muss die Politik Alternativen finden“, so Genth weiter. Ansonsten leide der innenstädtische Handel darunter, dass viele Kunden nicht mehr sicher sein könnten, unkompliziert in die Stadtzentren gelangen zu können. Diese würden dann lieber im Internet oder auf der grünen Wiese einkaufen. Genth: „Fahrverbote machen die Erfolge der über die letzten Jahrzehnte mühsam aufgebauten Förderung für Innenstädte kaputt.“ Zudem seien die Händler in den Stadtzentren vielerorts bereits durch sinkende Kundenfrequenzen und die Herausforderungen der Digitalisierung unter Druck.

HDE auf Facebookico-twitterico-xingico-rss
Icon klein 1.3
Ansprechpartner:

Kai Falk
Geschäftsführer
Pressesprecher
Tel: 030 / 72 62 50 60
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stefan Hertel
Pressesprecher
Tel.: 030 / 72 62 50 61
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!