Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

HDE interveniert gegen überzogene EU-Pläne für Ladestationen

Die EU möchte in Europa 60 Millionen Ladepunkte für Elektrofahrzeuge schaffen.

In der letzten Woche hatte dazu der Umweltausschuss des EU-Parlaments gefordert, dass auf jedem Parkplatz ein Ladepunkt errichtet und zusätzlich jeder dritte Stellplatz mit Leerrohren für die spätere Installation von Ladestationen versehen wird. Allein für den deutschen Lebensmitteleinzelhandel sind mit dieser Regelung Investitionen von rund einer Milliarde Euro verbunden. Ursprünglich war vorgesehen, jeden zehnten Stellplatz mit mindestens einem Ladepunkt auszurüsten. Damit hätte jeder Supermarkt rund zehn Ladesäulen installieren müssen. Dies hätte Zwangsinvestitionen von über zehn Milliarden Euro für den Einzelhandel zur Folge gehabt. Der HDE hatte dagegen bei der EU-Kommission interveniert und Leerrohre für künftige Ausbaumaßnahmen vorgeschlagen.

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss