Sie sind hier:Themen / Inhalte»Arbeit & Soziales»Nachrichten»Sozialwahl zur Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik - Wahlausschreibung des HDE

Sozialwahl zur Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik - Wahlausschreibung des HDE

15. Dezember 2015

HDE-Mitglieds-Unternehmen bestimmen mit!

Wussten Sie, dass die Unternehmen des Einzelhandels die Möglichkeit haben, an den wesentlichen Entscheidungen ihrer Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik mitzuwirken. Dabei geht es zum Beispiel um die Ausgestaltung der Beitragssätze (den sog. Gefahrtarif) und auch darum, welche Hilfestellungen die Berufsgenossenschaft den Unternehmen bei der Ausgestaltung des Arbeitsschutzes anbietet oder wie die Unfallprävention verbessert werden kann.  Diese Entscheidungen sind für die Unternehmen kostenrelevant und haben erhebliche Bedeutung bspw. für die Frage der Arbeitsorganisation.

Diese wichtigen Entscheidungen werden in der Vertreterversammlung der Berufsgenossenschaft gefällt, quasi dem Parlament, der Branchenunfallversicherung, welches paritätisch mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern besetzt ist. Eine Aufstellung der Zuständigkeiten finden Sie im Auszug aus der Satzung der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik in § 14, den Sie hier finden. Viele Unternehmensvertreter nehmen bereits jetzt die Möglichkeit war, sich nicht nur hautnah zu informieren, sondern in den Selbstverwaltungsorganen der Berufsgenossenschaft selber mitzuentscheiden. Nebenbei fällt dabei eine Fülle wichtiger Informationen für die Organisation des Arbeitsschutzes im eigenen Unternehmen ab.

Wer sich hier ehrenamtlich als Vertreter der Einzelhandels-Arbeitgeber engagieren möchte, der hat Chancen dies zu tun. Denn der Handelsverband Deutschland stellt aktuell seine Vorschlagsliste auf, durch die dann im Sozialwahljahr 2017 in einer gemeinsamen Arbeitgeberliste mit dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen die Vertreter des Einzelhandels für die Vertreterversammlung der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik benannt werden.

Was müssen Sie dafür mitbringen?

  1. Interesse am Arbeitsschutz und an dessen Mitgestaltung: Dies sollte am besten jetzt schon zu den Aufgaben in Ihrem Unternehmen gehören. Entweder als aktiver Einzelunternehmer, Vorstand, GmbH-Geschäftsführer, AG-Vorstand, OHG-Gesellschafter, Komplementär oder verantwortlicher Vorgesetzter (Geschäftsführer, Prokurist, Betriebsleiter, Abteilungsleiter). Wichtig ist: Das Unternehmen, für das Sie tätig sind, muss Mitglied der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik sein. Schauen Sie dazu einfach auf den Beitragsbescheid. Und Sie müssen die Wählbarkeitsvoraussetzungen nach § 51 SGB IV erfüllen, die Sie hier finden.

  2. Etwas Zeit: Die Vertreterversammlung tagt jeweils zweimal jährlich an wechselnden, in der Regel verkehrsgünstig gelegenen Orten im Bundesgebiet, wobei die Sitzungen jeweils einen Vormittag Zeit in Anspruch nehmen und die Sitzungsvorbereitung arbeitgeberintern am davor gelegenen Nachmittag im Rahmen einer Vorbesprechung erfolgt. Zudem sollten Mitglieder der Vertreterversammlung auch für die Mitarbeit in einem der Ausschüsse zur Vertreterversammlung zur Verfügung stehen. Kann ein Termin einmal nicht wahrgenommen werden, stehen hierfür stellvertretende Mitglieder als Ersatz zur Verfügung. Die Reise- und Übernachtungskosten werden erstattet. Hinzu kommt ein Sitzungsgeld in Höhe von 70,00 € pro Tag.

  3. Neugier: Denn Sie werden hier auch Vertreter aus anderen Unternehmen treffen, mit denen Sie - wenn gewünscht auch unter Einbeziehung der Arbeitsschutz-Fachleute der Berufsgenossenschaft - sich über praktische Fragen des Arbeitsschutzes oder auch andere Themen der Personalpolitik austauschen können. Und Sie werden so auch die Berufsgenossenschaft besser kennen und als ihren Dienstleister in Sachen Arbeitsschutz nutzen lernen.

Nähere Informationen zur Erstellung der Vorschlagsliste durch den Handelsverband Deutschland finden Sie hier.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Ihre Bewerbung können wir nur berücksichtigen, wenn Sie uns diese bis zum 31.03.2016 an folgende Anschrift

Handelsverband Deutschland - HDE e. V.
z. H. Herrn Heribert Jöris
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin

senden.

Wir benötigen hierzu Ihre Original-Papierunterlagen (kein Fax, keine E-Mail).
Berücksichtigt werden nur Originalbewerbungen mit vollständigen Unterlagen.  

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Suche

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss
logo-geschaeftsbericht